Anrufbeantworter im Krankheitsfall

Tel 07042-33722

 

Kernzeitbetreuung

Tel 07042-3708813

Anmeldeformulare

 Betreuungsangebot

Aktuelles aus unserem Schulleben"

2021/2022

01. Oktober “Bäumchen rüttel dich“

 

Diese Aufgabe übernahm in diesem Jahr wieder einmal Herr Krieger, Herr Furch und Herr Widmann des OGV Horrheim. Am 1. Oktober kamen sie mit Anhänger, Erntesäcken, Eimer und Rüttelhaken an die Horrheimer Grundschule und schüttelten die Äste unserer Apfelbäume kräftig. Begleitet von herbstlichen, warmen Sonnenstrahlen sammelten die Schülerinnen und Schüler die reifen Äpfel auf und schütteten sie in die Säcke. Mit Begeisterung waren sie bei der Sache. Um einen guten Saft zu erhalten, mussten zuerst die fauligen Äpfel sorgfältig aussortiert werden. Nach einigen anfänglichen “Igitts“ stellte auch dieser Teil der Apfelernte kein Problem mehr dar. Die Freude am Schaffen und eigenen Tun überwiegte.

Die diesjährige Apfelernte wurde beim Getränke Ackermann in Sersheim abgegeben. Die Schule ist Teil der Nabu Initiative für das leckere Ensinger Streuobst Apfelschorle.

 

Ein herzliches Dankeschön an die Männer des OGV, die uns jedes Jahr treu zur Hand gehen.

 

Christiane Müller

September Ein toller Ausflug zum SEPP!

 

Gleich mehrere Klassen der Horrheimer Grundschule nutzen das schöne Herbstwetter, um einen Ausflug zum Abenteuerspielplatz SEPP zu machen. Beim Nüsse knacken, Rutschen, Klettern und Schaukeln konnten sich die Kinder austoben, ihre Mitschüler besser kennenlernen und als Gemeinschaft zusammenwachsen.

Es kam keinen Moment Langeweile auf, denn die Kinder erfanden ganz eigenständig neue Spielideen, machten Wettrennen, bauten im Sand gemeinsam Staudämme und Burgen, oder balancierten vorwärts und rückwärts über alle möglichen Hindernisse.

Die Lehrerinnen und die Schulsozialarbeiterin Frau Bader durften dem fröhlichen Spielen und Schaffen zuschauen und natürlich auch mitspielen. Viele nette Unterhaltungen wurden auf dem Spaziergang zum SEPP und bei einer gemütlichen gemeinsamen Brotzeit auf den Picknickdecken geführt.

Die neuen Erstklässler konnten sich zudem über eine nette kleine Überraschung freuen: Frau Müller lieferte eigenhändig für alle Kinder das leckere Schulobst auf den Spielplatz, welches die Betreuung liebevoll in einzelne Portionen vorgerichtet hatte.

 

So erfüllten die Ausflüge gleich mehrere Ziele: Spaß und Bewegung an der frischen Luft, Förderung der Klassengemeinschaft und ein ungezwungenes gegenseitiges Kennenlernen.

 

Andrea Bader, Schulsozialarbeiterin

28. September Spaziergang durch Horrheim

 

Am Dienstag, den 28. September 2021, traf die Klasse 4 Frau Götz, die Ortsvorsteherin von Horrheim. Diese führte die Zebras durch den Ort und erzählte allerlei interessante Dinge, die perfekt zum Sachunterrichtsthema "Unsere Heimat" passten. Die Schülerinnen und Schüler hatten alle einen Fotoapparat dabei und knipsten fleißig die besuchten Sehenswürdigkeiten. Frau Götz öffnete das "Bärentürmle", in dem die Klasse viele Anekdoten zu hören bekam. Die Kinder staunten über die vielen verschiedenen Gegenstände aus Schultagen und Bildern des vergangenen Jahrhunderts, die dort ausgestellt waren.

Auch die alte Kelter, die Untere Kirchgasse, das Backhäusle und das alte Zollhaus wurden besucht und gaben Aufschluss über die Geschichte Horrheims als Stadt.

Zum Schluss führte Frau Götz uns noch ins Rathaus und zeigte den Kindern den Sitzungssaal und ihr Amtszimmer.

Es war für alle ein interessanter und aufschlussreicher Lerngang. Nun machen sich die Zebras dran, einen Flyer über ihr Heimatdorf zu erstellen.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Ortsvorsteherin Frau Götz.

Viele Grüße von den Zebras.

17. September Neu an der Schule

 

Endlich war es so weit und das lange Warten auf den ersten Schultag hatte ein Ende!

Bei blauem Himmel und Sonnenschein begann für die diesjährigen Erstklässler der Horrheimer Grundschule ein neuer Lebensabschnitt.  Die Kinder der Erdmännchen- und Eisbärenklasse begannen den Tag mit ihren Familien im gemeinsamen Einschulungsgottesdienst in der Clemenskirche. Vorbereitet und gestaltet wurde dieser von Pfarrer Pascher und Sonja Mayer. Dabei ging es um große und kleine Hände:  Hände, die einander brauchen, begleiten und auf die wir uns verlassen können. Auch Gott hält schützend seine Hände über uns, auch wenn wir ihn nicht sehen.

Frau Müller begrüßte die Gäste in ihrer Doppelfunktion als Schulleiterin und Klassenlehrerin der Erdmännchen. Bei dieser Gelegenheit wurde auch gleich Frau von Preuschen, ebenso neu an der Schule, als Klassenlehrerin der Eisbärenklasse vorgestellt.  Beide hießen ihre neuen Schützlinge, natürlich mit viel Schwung und Bewegung, in der Schulgemeinschaft herzlich willkommen.

Nach dem Gottesdienst ging es zu Fuß gemeinsam zur Grundschule, wo der Elternbeirat für die Erstklässler Bretzeln und Getränke bereithielt. In der vom Betreuungsteam wunderschön und liebevoll dekorierten Aula fand dieses Jahr ein besonderer Höhepunkt für die Erstklässler statt. Bei einem spannenden Theaterstück vom Puppentheater “Dimbeldu“ durften die Kinder die Meerjungfrau Ariel in die Meerestiefen und an Land begleiten, mit ihr mitfiebern und Ängste überwinden. Nach einem tobenden Applaus gab es noch etwas Unterricht im Klassenzimmer. Von einem großen Erdmännchen und Eisbären angeführt, gingen die Kinder dann mit ihren Lehrerinnen zu den wartenden Familien auf den Sportplatz. Dort sorgte der Elternbeirat mit vielen helfenden Händen aus der Elternschaft für das Wohl der Eltern, was die Wartezeit kurzweilig machte.

Ein großes Dankeschön an alle Helfer für ihren Einsatz und an den Sportverein Horrheim, der uns die Benutzung des Sportplatzes und der dazugehörigen Lokalitäten zur Verfügung gestellt hat.

 

Trotz schwierigen Zeiten haben wir gemeinsam eine unvergessliche Einschulungsfeier auf die Beine gestellt. Dies konnte man dankbaren Eltern und glücklichen Kindern vom Gesicht ablesen.

 

Ingela von Preuschen und Christiane Müller

August Endlich geschafft

 

Dank der PH Studentin Lorena Götz konnte die schon mehrmals verschobene Bauwagen-Anmalaktion an der Horrheimer Grundschule endlich durchgeführt und abgeschlossen werden. Der Bauwagen steht auf dem Schulhof. In ihm werden Pausenspielgeräte aufbewahrt, die Schülerinnen und Schüler in den Bewegungspausen ausleihen und nutzen können.

Acht Schülerinnen aus Klasse 3 und 4 nahmen an dem künstlerischen Projekt in der ersten Ferienwoche teil und auf das Ergebnis können alle stolz sein.

Die Organisation übernahm Frau Müller, künstlerische Vorbereitungen wurden gemeinsam bewerkstelligt. Frau Götz entwarf eine Dschungelszene, die in einer nächtlichen Aktion mit Hilfe eines Beamers auf zwei Außenwände des Bauwagens projiziert und die Umrisse mit Bleistift skizziert wurden. Der Horrheimer Malerbetrieb Armin Köhler spendete die nötigen Farben und brachte dankenswerterweise ein Gerüst an, damit die großen Flächen von den Kindern sicher erreicht werden konnten.

Am ersten Projekttag wurde zunächst der Farbkreis erklärt und wie man durch Mischen von Farben unterschiedliche Farbtöne erhält. Um sich an die ungewöhnlich großen Flächen, die Pinsel und das Auftragen der Farben zu gewöhnen, versuchten sich die jungen Künstlerinnen mit vielfältigen Grüntönen zuerst an Dschungelpflanzen und Blattwerk. Schnell hatten sie den Dreh raus und wurden immer mutiger, sie wendeten sogar unterschiedliche Tupftechniken an und achteten auf Farbverläufe. Schon bald konnten sie mit den Tieren beginnen, die natürlich ein besonderes Highlight waren.

Die beiden anderen Bauwagenseiten durften die Kinder frei mit ihren eigenen Ideen gestalten. So entstand ein Regenbogen über einem Meer, ein großer Stein, auf dem sich zwei verliebte Schnecken treffen und ein schillernder Kolibri, der sich Nektar aus einer Blüte holt. Nachdem zum Schluss noch einige bunte Blüten aufgemalt wurden, signierten die Künstlerinnen ihr Werk mit einem Händeabdruck und ihrem Namen.

Für die Schülerinnen und Schüler, die nach den Sommerferien wieder an die Schule zurückkehren, wird die Bemalung eine große Überraschung sein und die neuen Erstklässler werden staunen. Das farbenfrohe Kunstwerk ist eine Bereicherung und die ganze Schule wird sich über Jahre hinweg daran erfreuen können.

 

Christiane Müller

Impressum / Datenschutz