Anrufbeantworter im Krankheitsfall

Tel 07042-33722

 

Kernzeitbetreuung

Tel 07042-3708813

Aktuelles aus unserem Schulleben"

2018/19 -- 2017/18 -- 2016/17

2016/2017

Juli Eis geht immer

 

Zum Start der Sommerferien spendierte der Kinder- und Jugendfreizeitverein Horrheim e.V. allen Kindern, Lehrerinnen und Erzieherinnen und Erzieher der Grundschule und des Kindergartens Horrheim ein Eis. Trotz strömendem Regen war die Begeisterung groß!

 

Diese Aktion war der Startschuss für das 22. Horrheimer Sommerferienprogramm, mit dem Kinder- und Jugendfreizeitverein Horrheim als Organisator: www.kiju-horrheim.de

 

Susan Faigle

12. Juli Schmetterlinge

 

Schmetterlinge schmecken mit den Füßen und hören mit dem Bauch! Das und vieles mehr, durften Drittklässler und die Kinder der Vorbereitungsklasse auf ihrem Jahresausflug erfahren.  Ziel war die Sonderausstellung der Stadt Sachsenheim: “Schmetterlinge -  Kleine Wunder“

 

Im Unterricht der VKL Klasse wurde das bekannte Kinderbuch “Die kleine Raupe Nimmersatt“ von Eric Carle behandelt. Selbstverständlich wurde so unteranderem die Metamorphose des Schmetterlings zum Unterrichtsgegenstand.  Um noch mehr über Schmetterlinge zu erfahren, ging es dann am 12.07.17 mit dem Bus und der Bahn auf nach Sachsenheim. Vor dem Museum angekommen wurde zunächst gemeinsam gevespert.  Während der Führung durch die Ausstellung  durften die Kinder viel Spannendes über die heimischen Schmetterlinge erfahren.  Den Unterschied zwischen einem Nacht-und einem Tagfalter können die Schüler nun genau erklären. An Mittmachstationen konnten alle in die Welt der Schmetterlinge eintauchen. So konnte man zum Beispiel die Umgebung durch Facettenaugen betrachten. Leider war es nicht möglich gefräßige Raupen beim Fressen zu beobachten, da sie sich schnurstracks alle am Tag zuvor verpuppt hatten.  Zum Abschluss der Ausstellung durfte jedes Kind einen eigenen Schmetterling basteln. Auf dem Heimweg ging es dann noch an der Eisdiele vorbei und alle freuten sich über die Erfrischung. Es war ein gelungener und erlebnisreicher Ausflug.

 

Christiane Müller

27. Juni Sporttag an der Grundschule Horrheim

 

Am Dienstag, den 27.6.217, war es wieder einmal so weit: Spiel, Spaß und Bewegung standen an der Horrheimer Grundschule im Mittelpunkt. In Kooperation mit dem Horrheimer Sportverein erlebten 100 Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen den Sporttag.

Während am Morgen noch hitzig überlegt wurde, das Treiben auf dem Sportplatz wegen des angesagten schlechten Wetters überhaupt stattfinden zu lassen, kam am Mittag dann doch die Sonne zum Vorschein und das Programm  konnte wie geplant veranstaltet werden. Nach einer Begrüßung von Frau Müller, folgte eine Aufwärmphase. Anschließend konnten die Klassen 2 bis 4 zum Wurf und Lauf, während die Erstklässler an den vom Sportverein aufgebauten Stationen begannen. Diese waren ganz unterschiedlich konzipiert: von Geschicklichkeit über Schnelligkeit bis hin zu “erfrischenden“ Bewegungsspielen war alles dabei, was den Kindern sehr viel Freude bereitete. Aber auch die Förderung von Teamfähigkeit, wurde nicht vergessen. In einigen Kooperations- und Geschicklichkeitsspiele konnten die Kinder zeigen, wie sie in der Gemeinschaft das Ziel erreichen konnten. Nach dem erfolgreichen Werfen und Laufen der höheren Klassen, durften auch sie an den Spielstationen teilhaben.

Die Verpflegung wurde großzügig vom Sportverein bereitgestellt.

Es gab  Trinken, Obst und Kuchen für alle.

Leider fing es gegen 16 Uhr doch zu regnen an. Da aber alle Klassen die meisten Stationen durchlaufen hatten, war dies nicht schlimm. Zum Abschluss bekamen alle Kinder ihre Teilnahme-Urkunden und der Tag wurde zufrieden, und inzwischen wieder bei Sonnenschein, beendet.

 

Viele Menschen, und vor allem der Sportverein Horrheim, haben an diesem Tag dazu beigetragen, dass die Kinder einen tollen Sporttag erleben konnten. Dafür nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

 

Luca Fränkle, Klassenlehrerin

 

05. Juli Abschlusskonzert Bläserklasse

Ensingen Horrheim

 

Am Mittwoch, den 05.07.2017 konnte Frau Lenger von der Grundschule Horrheim eine Vielzahl von Eltern, Schülern und Freunden des diesjährigen Bläserklassen-Abschlussjahrganges in der Mettertalhalle in Horrheim zum gemeinsamen Abschlusskonzert begrüßen.

Sie bedankte sich für die Unterstützung, welche die Lehrer, Eltern und Schüler in den vergangenen zwei Jahren geleistet haben. Ein besonderer Dank ging hier an die Bläserklassenleiterin Claudia Wagner, welche mit ihrem Einsatz die Kinder immer wieder für neue Dinge begeistern konnte. Was diese beim anschließenden Konzert auch sofort unter Beweis stellten.

 

Den Anfang machten die Kinder der dritten Klasse mit der “Glockenimprovisation“ des Big Ben. In der anschließenden Begrüßung durch Claudia Wagner, die Dirigentin und Leiterin der Bläserklasse, stellte diese fest, dass das erste Jahr vor allem für die neu in die Bläserklasse gestarteten Drittklässler wie im Flug verging. Für die Viertklässler heißt es nun Abschied nehmen und wie geht das besser als mit dem Erlernten zu glänzen.

Eine Vielzahl von Musikstücken wurde den gespannten Zuhörern nun geboten.

Angefangen mit den Drittklässlern, die die Kinderlieder “Taler, Taler“ und “Summ, summ, summ“ zum Besten brachten. Nach diesen ersten Highlights spielten beide Klassen zusammen den Titel “Gorilla im Nebel“.

 

Im Anschluss daran wurden die einzelnen Register vorgestellt und die Schüler glänzten mit ihren Musikstücken. Dies waren die Klarinetten mit der “Ancient Hymn“ zusammen mit ihrem Lehrer Kurt Dahlmann an der Bassklarinette. Die Hörner mit dem “Kleinen Duett“, welches der einzige Hornist zusammen mit seinem Lehrer Peter Kopp zum Besten gab. Die Trompeten spielten “Den Bananensong“, die Flöten  aus dem klassischen Zeitalter das Stück “Rondo“. Die Tubistin brachte zusammen mit ihrer Mutter am Keyboard das Stück “America“, besser bekannt als “God safe the Queen“ zu Gehör. Den Abschluss der einzelnen Register bildete das tiefe Blech zusammen mit dem Schlagzeug und einem Auszug aus “Vivaldis Frühling“.

 

Als Erinnerung an die Bläserklasse bekamen alle Kinder noch eine Urkunde der Schulen und ein kleines Abschiedsgeschenk des Fördervereins Bläserklasse Ensingen Horrheim.

 

Gabi Günther, die 1. Vorsitzende des Fördervereins, sieht das Beste nicht in den Noten, sondern in den Gesichtern der Kinder und sie ist nach neun Jahren immer noch überrascht, welche Leistungen die Kinder nach zwei Jahren Ausbildung immer wieder zeigen. Ein besonderer Dank gilt hierbei noch einmal den Instrumentallehrern  für ihre Arbeit.

 

Mit einem Blumenpräsent wurde der Einsatz der Lehrer noch einmal besonders gewürdigt. Claudia Wagner bekam als Dank ein Rosenbäumchen für ihre besondere Leistung für die Kinder und die Bläserklasse.

 

Gabi Günther präsentierte noch einmal den Förderverein und wies alle darauf hin, wie wichtig jedes Mitglied mit dem Jahresbeitrag für die Kinder ist.

Sonja Thalheimer als Elternvertreterin würdigte auch noch einmal den Einsatz aller Lehrer, Eltern und Helfer in die letzten zwei Jahren.

 

Zum Abschluss spielten die Viertklässler noch die Stücke: “Almeria“, den “Happy Summer Song“ und den “Farmhouse Rock“, bevor mit der gemeinsamen Zugabe aller Kinder mit dem Stück “Sunny Samba“ das Abschlusskonzert unter tosendem Beifall beendet wurde.

 

 

 

 

28. April Löwentormuseum Rosensteinpark

 

Am Freitag den 28.04.17 machte Klasse 2 sich mit dem Bus und Zug von Horrheim auf und fuhr nach Stuttgart ins Löwentormuseum Rosensteinpark.

 

Dort erwartete uns eine interessante Führung: "Zeitreise in Baden-Württemberg“. Wir sahen uns an, wie es vor 250 Millionen Jahren in Stuttgart aussah.

Aus dieser Zeit stammten nämlich die Fußabdrücke der ersten Dinos. Auch viele andere Dinosaurier und ein Wollmammut konnten wir in Lebensgröße dort sehen. Wir erfuhren, dass unsere heutigen Vögel und Hühner die direkten Nachfahren der Dinos sind und eben nicht alle Dinos ausgestorben sind.

Am Schluss durften wir noch selbst durch das Museum gehen und uns alles selbst anschauen. Nach dem Museumsaufenthalt hatten wir noch Zeit, um uns auf dem naheliegenden Spielplatz mit Kletterturm und Riesenrutsche auszutoben. Es war ein schöner Ausflug.

Klasse 2

Wir sagen noch Danke für die Begleitung von Frau Mardetschläger und Frau Straub.

 

Susanne Zeeb-Gansert, Klassenlehrerin Klasse 2

 

5. Juni Maientag 2017

 

Zwanzig Schüler, Frau Zeeb, ich und einige Eltern trafen sich am Pfingstmontag um 8.15 Uhr an der Bushaltestelle in der Pforzheimer Straße. Alle kamen schon in Ihren mittelalterlichen Kostümen zum Treffpunkt, ausgestattet mit passenden Taschen,  die Mädchen mit hübschen Blumenkränzchen im Haar. Der Bus brachte uns in die Aschmannstraße, wo wir uns in den Festzug einreihten. Allen voraus der Fahnenträger, gefolgt von fröhlichen Kindern, ging es dann in die Stadtmitte zur Stadtkirche.  Am Himmel zogen dunkle Wolken auf, doch  wir schafften es gerade noch trocken ein kleines Vesper  vor der Kirche entgegenzunehmen. Nach dem Gottesdienst fing es dann an zu regnen und ins Rondell zogen wir im strömenden Regen ein.   Durchnässt hielten die Kinder geduldig durch und warteten darauf, ihr Gedicht vortragen zu dürfen. Endlich waren sie an der Reihe. Gekonnt sagten sie ihre Verse auf und erzielten so einige Lacher von der Ehrentribüne. Trotz des strömenden Regens war es ein schönes Erlebnis. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die dieses Vorhaben unterstützt haben und gemeinsam hoffen wir auf viel Sonne für den Maientagsumzug im nächsten Jahr.

 

Christiane Müller

Illustration: Sabine Mielke, JUNIEMOND

06. April Klasse 3 erforscht die Metter bei einer gewässerkundlichen Exkursion

 

Die Klasse 3 der Horrheimer  Grundschule hat einen Ausflug zur Metter gemacht.

Am 6.4.17 sind wir mit Frau Häuser-Essig vom BUND durchs Wiesental gegangen. Wir sind  über eine große Wiese gegangen, immer am Bach entlang bis wir zur Brücke gekommen sind. Dieser Bach hatte noch keinen Namen. Die Mädchen haben den Bach "Storchenbach“ genannt, weil der Storch da war und auf der Wiese nach Nahrung gesucht hat. Als wir bei der Brücke angekommen sind, gingen manche von uns sofort ins Wasser. Die anderen blieben am Ufer.

Wir haben mit unseren Becherlupen kleine Minitiere gefunden.

Zum Beispiel haben wir Flussflohkrebse und sogar Fischeier entdeckt.

Die Wasserqualität würden wir sagen, es ist eine 1-2.

Uns hat der Ausflug Spaß gemacht.

 

Von Alisa Cords und Pauline Schelling Kl. 3

15. Februar Auf den Spuren von Martin Luther – Religionsunterricht außerhalb des Klassenzimmers

 

Die Reformation ist ein spannendes Thema, das im Evangelischen Religionsunterricht nicht fehlen darf. Die Horrheimer Drittklässler beschäftigten sich mit der Entstehung der Bibel, Martin Luther und der Reformation.

 

Ein Höhepunkt war der Ausflug zur Ausstellung “Es begann mit Luther“ am 15. Februar 2017 in der Evangelischen Kirche in Illingen. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler in einer Wanderausstellung des Evangelischen Kirchenbezirks Mühlacker an elf Stationen mit 166 Figuren und 45 Tiere von Playmobil® Szenen aus Luthers Leben und die Auswirkungen der Reformation bis heute erkunden.

Die Kinder hatten Texte zu den Stationen vorbereitet, die sie vor Ort ihren Mitschülern präsentierten. Bei einem Quiz informierten sich die Schüler noch eingehender. Dabei fanden auch Details wie die Farben der Gewänder der Geistlichen zur damaligen Zeit Beachtung. Beeindruckend war der XXL-Playmobil-Luther, der so groß ist wie die Kinder selbst. Jennifer Gutekunst, die Religionslehrerin der Schüler, meint dazu: “Eine solche Gelegenheit, die Reformation und das, was sie für uns alle noch heute austrägt zu erkunden, ist etwas Besonderes.“ Dass Religionsunterricht mal außerhalb des Klassenzimmers stattfinden kann, in Form des Besuchs dieser Themenausstellung, kam gut an. Die Schüler erzählten noch Tage danach von diesem besonderen Erlebnis.

Die Wanderausstellung wurde durch Mitarbeitende des Kirchenbezirks Mühlacker entwickelt. Das Jugendwerk des Evangelischen Kirchenbezirks Mühlacker baute diese mit Hilfe einer kirchlichen Kindergruppe aus Wiernsheim auf. In den nächsten Wochen ist die Ausstellung in der Sparkasse Mühlacker zu sehen. Weitere Ausstellungsstationen sind unter anderem das Kloster Maulbronn. Mehr unter www.kirchenbezirk-muehlacker.de.

 

Jennifer Gutekunst, Religionslehrerin Horrheim

 

Januar “Tor! Tor! Tor!“

 

Fußballtore für die Horrheimer Grundschule. Endlich können wir richtig Fußball spielen.

Wir, die Klasse 4 der Horrheimer Grundschule, haben vor ein paar Wochen im Klassenrat über ein Thema gesprochen, das für uns ganz arg wichtig ist. Wir haben nämlich seit langem schon einen großen Wunsch: Fußballtore, um in der Pause zu spielen. Schnell hatten wir einen Plan und begannen einen Brief an unsere Schulleiterin Frau Müller und den Förderverein zu schreiben. Bei der Einsetzung von Frau Müller, im Januar, trugen wir dann unseren Wunsch vor und überreichten unseren Brief. Alle Gäste waren von unserer Idee total begeistert.

Vor kurzem kam dann die Nachricht: Wir bekommen unsere Tore! Sie sind sogar schon auf dem Weg zu uns. Darüber freuen wir uns ganz arg. Bald können wir an unserer Schule also richtig Fußball spielen.

Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Müller, dem Förderverein und dem Oberbürgermeister Herrn Maisch bedanken, die uns bei der Erfüllung unseres Wunsches unterstützt und die Tore finanziert haben.

 

Die Klasse 4 der Horrheimer Grundschule

 

 

 

Die Fußballtore sind da!

Endlich angekommen! Gerade noch rechtzeitig vor der geplanten Einweihung wurden unsere Fußballtore für den Pausenhof der Horrheimer Grundschule geliefert. Auch das Wetter schien wie bestellt. Schönes Frühlingswetter mit viel Sonne begleitete das Ereignis. Nach der großen Pause wurden die Fußballtore zum ersten Mal auf den Pausenhof getragen. Die Überraschung und der Jubel der Kinder waren groß. Frau Müller hielt eine kurze Ansprache und bestärkte die SchülerInnen und Schüler darin, dass es sich lohnt, für eine Idee Mut aufzubringen und sich für eine Sache einzusetzen. Lara Nimmerfroh las den Brief der fußballbegeisterten Viertklässler, mit dem sie die Schulleitung und den Förderverein überzeugen konnten Tore für die Schule anzuschaffen, der ganzen Schule vor. Frau Furch vom Förderverein dankte den Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz und spendierte einen kleinen Fußball, der Begeisterung auslöste. Dann war es soweit. Schülerinnen und Schüler durften die Tore offiziell mit einem Startschuss einweihen. Nachdem das erste Tor gefallen war, riefen alle: “Tor, Tor, Tor!“ und es gab regen Beifall aus den Reihen der Kinder.

Noch einmal möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten bedanken. Zunächst  bei den engagierten Schülerinnen und Schülern der Horrheimer Grundschule. Bei Herrn Furch, der spontan am Abend zuvor die Tore montiert hat. Beim Oberbürgermeister Maisch, der das Projekt finanziell unterstützte, bei der Einweihung  aber leider nicht dabei sein konnte.  Insbesondere aber bedanken wir uns beim Förderverein Kindergarten und Grundschule Horrheim e.V., der die Anschaffung der Fußballtore nicht nur großzügig mitfinanzierte, sondern der durch sein Engagement immer wieder zeigt, wie wichtig ihm unserer Schule ist und wie sehr ihm die Horrheimer Kinder am Herzen liegen. Herzlichen Dank dafür!

 

Christiane Müller, Schulleiterin

 

19. Januar Einsetzungsfeier Frau Müller

Mit Fröhlichkeit, Mut, Geduld und Geistesgegenwärtigkeit ins neue Amt

 

Seit Donnerstag, dem 19.01.2017, ist die Schulbesetzung unserer Grundschule in Horrheim wieder offiziell komplett:  Frau Christiane Müller wurde nachmittags in der Einsetzungsfeier von ihren Gästen als neue Rektorin an der Schule begrüßt. Das Kollegium unter Frau Susanne Zeeb-Gansert, die Schulrätin Cornelia Packmor, der Oberbürgermeister Gerd Maisch, der Ortsvorsteher Stefan Wasserbäch, der geschäftsführende Schulleiter Kurt Willaredt, die Elternbeitratsvorsitzende Lenora Meta und die Vorsitzende des Fördervereins Martha Furch hießen Frau Müller herzlich willkommen. Verschiedene Beiträge gab es vom Schulchor und der Bläserklasse, sowie auch von Schülern der Klassen 2 und 4.  Ein Kastagnetten-Ensemble, geleitet von Frau Alwine Müller, der Mutter der neuen Schulleiterin, beendete das Willkommensprogramm. Gefeiert wurde auf Wunsch von Frau Müller in der Grundschule selbst, welche von den Schülern und dem Kollegium liebevoll und passend zu der Jahreszeit geschmückt war. " Damit jeder sehen kann, dass diese Schule ein Kleinod ist- mit ganz vielen Möglichkeiten", betonte Frau Müller stolz in ihrer Rede. Zum Abschluß wartete ein vom Elternbeirat vorbereitetes Buffet auf die Gäste, das von den Eltern der Schüler gesponsert wurde. Hierfür möchte sich der Elternbeirat auf diesem Wege nochmals sehr für die Mithilfe der Eltern bedanken.

 

Elternbeirat

 

22. Dezember Theaterfahrt nach Pforzheim

 

Die Horrheimer Grundschule hatte einen ganz besonderen und spannenden  letzten Schultag vor den Weihnachtsferien. Die gesamte Schule fuhr mit zwei Bussen nach Pforzheim ins Stadttheater, um das Stück “Die goldene Gans“  nach dem Märchen der Gebrüder Grimm anzusehen.

 

Alle Schüler trafen sich an der Schule und schon im Pausenhof war die Aufregung der Kinder zu spüren. Pünktlich um 7.50 Uhr war Abfahrt an der Mettertalhalle. Nach der Ankunft mussten alle zunächst ihre Jacken und Taschen verstauen.  Als die Schüler dann den Theatersaal betreten durften, stieg die Spannung der Kinder weiter an. Alle ließen sich von der modernen, farbenfrohen Inszenierung, die mit Tanz und Gesang durchzogen war, mittreißen. Sprachlich war das Stück für manche wohl  eine Herausforderung, aber Nebel, faszinierende  Klänge und ein riesiger Drache machten dies wieder wett. Von allen  gab es begeisterten Beifall. Wir danken an dieser Stelle unserem Elternbeirat, der die Busse organisiert hat und unserem Förderverein, der diese Theaterfahrt großzügig unterstützt hat. Nur dadurch sind solche Aktionen überhaupt möglich.

 

Christiane Müller, Schulleiterin

 

28. Oktober Handballaktionstag

 

Am Freitag den 28.10.16 fand an der Horrheimer Grundschule der HANDBALLAKTIONSTAG für die 2. Klässler statt.

 

Unter dem Motto “Lauf dich frei! Ich spiel dich an!“  konnten die Kinder sich in handballspezifischen Übungen und Spielformen erproben. An 6 Stationen absolvierten die Kinder Koordinationsübungen und Kraftübungen. Dabei spielten werfen, prellen, zielen und laufen eine große Rolle.

Im Anschluss hatten die Kinder großen Spaß an der Spielform “Aufsetzerhandball 3 gegen 3“ Sie lernten welche Rolle der “Störer“ hat, aber auch wie man als Kleinmannschaft zusammen spielt.

Herzlichen Dank geht an Manuela Schrenk vom Handballverband, die den Aktionstag durchgeführt hat und an die 3 Mütter aus Klasse 2, die uns an diesem Tag tatkräftig unterstützt haben.

Es war für alle Beteiligten ein gelungener Sportaktionstag vor den Ferien.

 

Susanne Zeeb-Gansert, Klassenlehrerin Klasse 2

 

Oktober Fredericktage

 

Seit 1997 finden jedes Jahr in der zweiten Oktoberhälfte  in ganz Baden Württemberg  die Fredericktage statt, um die Leseförderung und den Umgang mit Literatur zum gemeinsamen Anliegen der Kulturträger zu machen.

 

Im Leitbild der Horrheimer Grundschule ist verankert, die Lesemotivation unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern und so nimmt auch unsere Schule aktiv an den Fredericktagen teil.  Dieses Jahr wurden wieder in alle Klassen Eltern zum Vorlesen eingeladen. Die Kinder wurden zum Zuhören und zum Staunen verführt, als aus den unterschiedlichsten Kinderbüchern vorgelesen wurde.  Schüler und Schülerinnen sollen erfahren, dass Lesen Freude bereitet und Spaß macht. Die Lust am eigenen Lesen soll gesteigert werden.

Auch in der Vorbereitungsklasse wurden von der Klassenlehrerin zwei  Bilderbücher mit traditionellen Kinderreimen vorgelesen und deren Wortschatz gemeinsam vertieft und weiterentwickelt. Zu den Reimen wurde geschrieben, gemalt und sie wurden in der Klasse gemeinsam rezitiert. Ein Erfolg konnte verzeichnet werden: Am Ende der Woche haben sich zwei SchülerInnen aus der Klassenbücherei ein Buch ausgeliehen, um es zuhause alleine zu lesen!

 

Christiane Müller Schulleiterin und Klassenlehrerin der Vorbereitungsklasse

 

26. September Herbstliche Apfelsaftaktion“

der Horrheimer Grundschule

 

Knapp 30 Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse sowie der Vorbereitungsklasse, machten sich auf den Weg von Horrheim nach Ensingen, um aus den schuleigenen Äpfeln Apfelsaft herzustellen.

 

Am Montag, den 26. September versammelten wir uns unter den schuleigenen Apfelbäumen unserer Horrheimer Grundschule. Die Mission: Wir möchten Apfelsaft herstellen.

Hierzu mussten natürlich zuerst die Äpfel vom Baum. Es wurde gerüttelt, geschüttelt und aufgelesen. Am Ende hatten wir mehrere große Säcke voller Äpfel. Diese wurden mit dem Auto in die Kelter nach Ensingen gebracht, wo an diesem Tag „der Saftwagen“ Station machte. In der Zwischenzeit hatten wir uns, zusammen mit unserer Schulleiterin Frau Müller, zu Fuß auf den Weg gemacht. In Ensingen angekommen stärkten wir uns mit unseren Vespern. Hier hatten wir sogar noch die Gelegenheit die schöne Erntedankdekoration in der Ensinger Kirche zu bewundern. Anschließend wurden dann, direkt gegenüber in der Kelter, unsere Äpfel in der Apfelpresse verarbeitet. Herr Sgoda erklärte uns genau die einzelnen Schritte vom Waschen, über das Pressen, bis hin zum Verpacken. Zwischendurch durften wir sogar immer wieder probieren. Der frischgepresste Apfelsaft schmeckte wunderbar! Am Ende hatten wir fünfundzwanzig 5 Liter-Kartons frischen Apfelsaft, der in die Schule transportiert wurde. Der Erlös aus dem Verkauf dieser Kartons soll in unsere Klassenkasse gehen.

 

Ganz herzlich möchten wir uns an dieser Stelle beim Horrheimer OGV, insbesondere bei Herrn Krieger, für die tatkräftige Unterstützung bedanken und beim Förderverein, der das Projekt vorfinanziert hat.

 

Frau Rupp Klassenlehrerin Kl. 4

 

17. September Einschulungsfeier

 

Am Samstag, den 17. September, wurden 25 Erstklässler in Horrheim eingeschult.

 

Gleich zu Anfang begeisterte ein fesselnder Gottesdienst die Kinder, Eltern und Gäste in der evangelischen Kirche. Danach machten sich alle auf zur Mettertalhalle.

Erwartungsvoll saßen die stolzen Erstklässler mit ihren wunderschönen Schultüten in den ersten Reihen. Den Auftakt für die Feier gestaltete der Schulchor mit einem Begrüßungslied. Danach führte die 3. Klasse das Theaterstück “Die verschwundenen Zahlen“ auf, das immer wieder mit schwungvollem Chorgesang begleitet wurde.

In dem Stück begrüßen Anna und Benni die neuen Schulkinder. Sie zeigen ihnen stolz, was für sie gebastelt wurde, damit sie super gut lernen können: Zahlen und Buchstaben. Doch da kommen zunächst einige Häschen aus dem Wald, die richtig zählen lernen wollen und nehmen die Zahlen mit. Auch die Zwerge haben Lust zu Lernen und holen sich die Buchstaben. Doch wie sollen die neuen Erstklässler in der Schule nun Schreiben, Rechnen und Zählen lernen?

Letztendlich wird eine Lösung gefunden: Anna, Benni und die Schulkinder rufen die Häschen und die Zwerge zu sich und bringen ihnen richtig Zählen und Buchstabieren bei. Die Zahlen und Buchstaben werden wieder an die Schule zurückgegeben und dort kann es für die Erstklässler nun richtig losgehen. Gemeinsam macht das Lernen Spaß!

Die  Drittklässler und der Schulchor erhielten für ihren Auftritt großen Beifall. Unter der Leitung von Fr. Laenger wurden das Theaterstück und die Lieder schon im letzten Schuljahr einstudiert und in der ersten Schulwoche nochmals jeden Tag fleißig geprobt.

Nach der Begrüßung durch die neue Schulleiterin Frau Müller nahm die Klassenlehrerin Frau Fränkle ihre Schützlinge in Empfang und im Zwergenmarsch “Links zwo drei vier…“ machten sie sich auf zur Schule. Dort durften die Erstklässler ihre erste Unterrichtsstunde in ihrem Klassenzimmer erleben. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Eltern und Gäste währenddessen durch den Elternbeirat und den Förderverein verwöhnt. Mit Brezeln, Hefezopf, Kaffee und Getränken wurde die Wartezeit  auf sehr angenehme Weise verkürzt.

Wir danken allen, die zum Gelingen dieses wunderschönen Einschulungsfestes beigetragen haben.

 

Christiane Müller, Schulleiterin

 

Impressum / Datenschutz